> Zurück

SchmuDo + Komische Fritig, 04.+05.02.16

Gabriel Kaspar, Moritz Michel 06.02.2016

SchmuDo 2016

Nun hat sie also begonnen, die langersehnte Luzerner Fasnacht 2016. Traditionsgemäss mit einem lauten Knall über die ganze Stadt wurde in den Schmutzigen Donnerstag gestartet. Nach einem kurzen «Gässle» durch die Altstadt durften wir bereits in den frühen Morgenstunden auf der Rathaustreppe unseren Sound zum Besten geben. Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel Dreikönigen war ein kurzer Abstecher in die «Weinmarkt-Arena» angesagt, wo wir für die Zunft an der Reuss und den gut gefüllten Weinmarkt-Platz aufspielten.

Mit gefüllten Bäuchen durften wir nach einem kurzen Abstecher im Koreatown dann gegen den Abend im «Vögeli Gärtli»an der Kafischlacht zu Gast sein. Das nächste Highlight bahnte sich an, in der Münzgasse feierte das Altstadtfest sein 40-jähriges Jubiläum, auch wir durften unseren Teil zu dieser kultigen Feier beitragen. Vor einem prallgefüllten Mühlenplatz beendeten wir im späteren Abend einen erfolgreichen Start in die Luzerner Fasnacht 2016.

Fotos: SchmuDo 2016

 

 

Komische Fritig 2016

Unsere Freunde wissen natürlich, dass die MGL an diesem nicht offiziellen Fasnachtstag auch kein offizielles Programm durchführen. Dies gibt uns die Gelegenheit in verschiedenen Grüppchen ein lustiges und nicht offizielles Programm zu erleben. Da gibt es z.B. die Alt-MGL, ein Zusammenschluss aus altgedienten, aber immer noch überraschend gut aussehenden Mitgliedern und Ehemaligen, welche sich mit der Komisch-Fritig-Gsellschaft treffen um laut trommelnd und guuggend durch die Gassen zu ziehen. 

Gleichzeitig findet die alljährliche Beizetour statt. Diese wurde vor langer Zeit von der Teegruppe geschaffen und dieses Jahr von Ehrenmitglied Sumo geplant und durchgeführt.  Die heitere Gesellschaft ging von Bar zu Bar und von Beiz zu Beiz. Eine besondere Station war das Treffen mit unseren Namensettern, den Musegg Hüülern, auf dem Hirschenplatz inkl. gemeinsam getröötetem Sempacher. Nochmals Danke für die feinen Tee!!

Die Mitglieder feierten dann auch den komischen Friitig bis tief in die Nacht. Die Alt-MGL legten ihre Trommeln vor dem Stattkeller zur Leue-Night nieder, die Teegruppe verschwand im Doorzögli und eine Landfront ging steil ländisch am Ballwiler Gugiläum.

Fotos: Komische Friitig